Königshaus-Passage

Kontakt

Markt 17, 04109 Leipzig

Sagen Sie's weiter


1088598

Ihre Firma?

Das Königshaus (bis 1904 Apelsches Haus oder Apels Haus; zeitweilig auch Thomésches Haus) ist ein kulturgeschichtlich bedeutendes Bürgerhaus an der Südseite des Leipziger Marktes (Markt 17). Es wurde 1558, nach anderen Quellen 1610, erbaut und 1706/07 unter Beibehaltung der alten Bausubstanz nach Plänen des Baumeisters Johann Gregor Fuchs im barocken Stil aufwändig umgebaut. Nach dem Auftraggeber des Umbaus, dem Großkaufmann Andreas Dietrich Apel, hieß es zunächst „Apelsches Haus“ oder „Apels Haus“. Seinen heutigen Namen erhielt es 1904 mit der Umwandlung in ein vornehmes Geschäftshaus. Der Name erinnert an den sächsischen Kurfürsten und König von Polen August den Starken, der bei seinen Besuchen in Leipzig stets im Königshaus übernachtete. Zur Bildquelle, Autor: Jungpionier 2008

Bewertungen

 

 Jetzt bewerten
0 0 5 0
> > > Königshaus-Passage
> > > Königshaus-Passage